endimeHeader
menuBGGermanEnglish
 
Film-Restaurierung

Der Umstieg auf den neuen Fernsehstandard HDTV bringt im Bezug auf die Erhaltung von Film Risiken und Chancen zugleich mit sich. Auf der einen Seite steigt der Reiz für Sendeanstalten ihr Archivmaterial erneut zu scannen und digital restaurieren zu lassen.

Auf der anderen Seite sind mit HDTV enorme Kosten verbunden. Geld das an anderer Stelle erst verdient oder anderswo gesparrt werden muss. Die goldene Zeit nur weiniger Sender ist lange vorbei. Wir befinden uns in einer stark spezialisierten Wirtschaftslandschaft mit diversen Übertragungswegen für TV und mit vielen verschiedenen digitalen Medien (DVD, HD-DVD, Blue-Ray).

endime wirkt derzeit primär in Kooperation an Film-Restaurierungen mit. Unser fortwährendes Interesse liegt darin, neue Lösungen zu finden und die Verkettung zwischen etablierten Werkzeugen zu optimieren.
restoration pipeline

Die übliche Verarbeitungskette in der digitalen Film-Restaurierung sieht verinfacht so aus wie auf der vorstehenden Graphik. Es gibt aber derzeit kein Werkzeug auf dem Markt, dass wirklich zufriedenstellend ist.

Zwar sind einzelne Software-Lösungen gut angepasst und bieten umfangreiche Einflussnahme auf den Prozess, die gesamte Verarbeitungskette hat aber immernoch Schwachstellen. Sobald ein Problem, ein besonderer Defekt einer Film-Szene nicht entfernt werden kann, muss der gewohnte Work-Flow verlassen werden und die grossen Worte wie "Non destructive" und "Non linear work flow" verstecken sich hinter einem nicht mehr haltbaren "aber".




RenderFarm

2007 gilt der Umsetzung einer neuen Lösung für den Anwendungsbereich "Image Processing". Hier geht es primär um die Entwicklung intelligenter Netzwerkstrukturen oder auch Render-Farmen.
Zwar sehen und kennen wir auch andere Software-Lösungen am Markt, zum Teil sogar sehr fortschrittliche, jedoch entsprechen Workflow und Qualität nicht unserem Anspruch. Bei vielen Restaurierungen geht es zudem nur um SD (PAL), was im Vergleich zu HD oder 2K ein ganz anderer Level in technischer Hinsicht ist. In diesen größeren Formaten liegt jedoch die Zukunft, auch im Hinblick auf die Speicherung für kommende Generationen.

Besuchen Sie auch die Seite des DriftDeWarp ...

 



Arbeitsbeispiel: Langnese-Werbespott "Strandreiter" aus den 60'ern. Mit freundlicher Genehmigung der Unilever Deutschland GmbH.

 
BlackLine
endime | ENGEL DIGITAL MEDIA :: Alle Rechte vorbehalten! © Rainer Matthias Engel, Kontakt